Proficere

Über uns

wingwave Coach

 

Olaf Stähli 

Proficere steht für das Bestreben, sich, sein Wirken oder die eigene Organisation qualitativ zu entwickeln. Übersetzt aus dem Lateinischen bedeutet proficere vorankommen, nützen, wirken.

​Mein Anliegen ist es, Sie bei Ihren Zielen zu unterstützen – auf der persönlichen, der Fach- oder der Organisationsebene.

Meine Beratungshaltung ist konstruktiv, konfrontativ und wertschätzend. Mein Stil ist benennend, hinterfragend, spiegelnd und psychoedukativ. Meine Methoden beinhalten bewährte psychologische und pädagogische Werkzeuge, Ansätze und Interventionen, wingwave-Coaching sowie den Proficere Beratungsansatz.

Ich habe viel über Konflikte, Krisen und deren Lösungen in der Familien- und Jugendarbeit gelernt – auch über das Dranbleiben, das Aushalten, das Chancen packen und Ressourcen nutzen. Dabei habe ich in den letzten Jahren vor allem die Psychotraumatologie und Traumapädagogik schätzen gelernt. 

 

Als Fachperson, sozialer KMU-Unternehmer, Schulleiter und Führungsperson hatte ich die Möglichkeit, meine Erfahrungen und mein Wissen aus Studium und Weiterbildungen mit den Realitäten in Organisationen zusammenzubringen und mich mit den intra- und intersystemischen Zusammenhängen zwischen Person, Rolle, Facharbeit, Organisation und Privatleben zu befassen. Mein Beratungskonzept Proficere ist das Produkt aus diesen vielfältigen Erfahrungen.

In der Schweiz geboren und aufgewachsen bin ich familiär auch eng mit den USA verbunden und habe viel Zeit dort verbracht. Ich arbeite in Deutsch und in Englisch. Ich bin Vater von Kindern, die ausgeflogen sind, und verbringe meine Freizeit mit Klettern, auf Wanderungen oder im Schnee (Webseitenbilder).

 

Aus- und Weiterbildungen

  • Fachpädagoge für Psychotraumatologie SIPT/DIPT

  • wingwave-Coach, wingwave-Trainer

  • Implementierung von Blended Learning, iLearnCollaborative, USA

  • Master of Advanced Studies, Supervision und Coaching, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

  • Master of Science in Psychology, Walden University, USA

  • Bachelor of Arts in Psychology, University of Colorado, USA

  • Kaufmännische Grundausbildung, KV Zürich Business School

Mitgliedschaften

  • Berufsverband für Supervision und Organisationsberatung BSO

  • Föderation Schweizer Psychologinnen und Psychologen FSP, ausserordentliches Mitglied

  • American Psychological Association APA, associate member

  • wingwave-Qualitätszirkel

Blended Learning

 

Esther Ingold

Beratung und Konzeptentwicklung: Blended Learning & eLearning

Es ist meine Vision, dass alle Lernenden ihr individuelles Bildungspotenzial ausschöpfen können, in der Schule und Beruf erfolgreich sind und ihr Lernen als bereichernd erleben.

Ich bin überzeugt, dass ein personalisierter Unterricht, der auf die Lernbedürfnisse der Lernenden ausgerichtet ist und sie in die Gestaltung ihres Lernprozesses miteinbezieht, zur Realisierung dieser Vision beiträgt.

 

Die iLearning und die Blended Learning-Methode eignen sich ideal zur Umsetzung des personalisierten Lehrens und Lernens.

Der Blended Learning-Methode bin ich erstmals in den USA begegnet. Ihre Wirkung hat mich bald überzeugt und die Themen Unterrichtsgestaltung, schülerzentriertes Lernen und Lehren sowie das Nutzen von Technologien zu diesem Zweck begleiten mich seither.

So habe ich 2017 als Projekt Manager den Bereich Blended Learning im Verein Inolea aufgebaut und führe diesen seit der Übernahme durch Proficere AG in 2019 weiter. Dabei kommen mir die Projektleitungs- und Schulungserfahrungen aus meiner langjährigen Arbeitstätigkeit in der Industrie zugute. Parallel dazu vertiefe ich in Weiterbildungen und Praktika mein Wissen im Gebiet Blended Learning und digitale Bildung.

Ausbildungen

  • MAS in Digital Education, Fernfachhochschule Schweiz FFHS (2018 - 2021)

  • Certified Blended Learning Trainer, iLearnCollaborative, USA (2017 - 2019)

  • Dr. sc. nat., Eidgenössische Technische Hochschule ETH Zürich (2002 - 2007)

 

Proficere Beratungskonzept

für Organisations-, Fachberatung, Supervision und Coaching

Dem Proficere Beratungskonzept liegt die humanistisch geprägte Annahme zu Grunde, dass wir Menschen den Wunsch zu Wirken und nach Entwicklung hegen. Das Konzept entstand aus den Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen und deren Rollen in Organisationen und basiert auf einem psychologischen und systemischen Ansatz.

In der Realität des Lebens sind unsere Möglichkeiten durch systemische und personelle Gegebenheiten eingeschränkt. Das Proficere Beratungskonzept erfasst ganzheitlich über 15 Wirkungsfelder.

 

Jedes Feld beeinflusst einzeln oder in Wechselwirkung jede gegebene Situation und jeden Prozess. Die Wirkungsfelder fördern oder hemmen gleichzeitig den Qualitätszustand und dessen Entwicklungspotential – sei es auf der persönlichen, sozialen oder organisatorischen Ebene. Das Bewusstwerden, die Identifizierung und das Monitoring der Felder mit stärkender oder hemmender Wirkung sowie die Einflussnahme auf diese Felder ermöglichen eine nachhaltige und umfassende Entwicklung.

Bei Coaching-Themen, welche eng mit den innerpsychischen Wirkungsfeldern verknüpft sind, kommt oft die wingwave-Methode zum tragen.

 
IMG_5715.jpg

  

 

Bei Coaching-Themen welche eng mit den innerpsychischen Wirkungsfeldern verknüpft sind, wende ich im Rahmen eines sorgfältigen und achtsamen Beratungsprozesses die wingwave-Methode an. 

Die wingwave-Methode ist ein Emotions-Coaching, das für die meisten Coachees in wenigen Sitzungen nachhaltig zum Abbau von Blockaden und Stress sowie zur Stärkung der eigenen Ressourcen und der Persönlichkeit führt. wingwave funktioniert durch das Erzeugen von REM-Phasen (Rapid Eye Movement) im Wachzustand. REM (schnelle Augenbewegungen) findet normalerweise in Phasen des Schlafes statt. Parallel zum REM findet im Hirn eine oszillierende bilaterale (hin und her) Stimulation der beiden Hirnhälften statt. Auf diese Weise verarbeitet das Hirn unter anderem Erlebnisse und die dazugehörigen Emotionen.  

Im wingwave-Coaching führt der Coach den Blick des Coachees mit Handbewegungen (winken) und erzeugt so den REM-Effekt im Wachzustand. Nebst der visuellen Stimulation über das Winken, kann der Effekt auch durch taktile Stimulation (z.B. Schulterklopfen) und über das Gehör erzielt werden. Für die auditive Stimulation gibt es eine Auswahl von verschiedenen Musikstücken (zum Shop), welche auch für das Selbstcoaching oder einfach zur Entspannung geeignet sind.

Damit wingwave wirkt, muss das Winken am richtigen Punkt einsetzen. Eine sorgfältig Gesprächsführung, neurolinguistische Elemente und der Einsatz eines Myostatitktests führen den Coachee in einem strukturierten Vorgehen durch den Prozess. 

Der Myostatiktest (Muskelkrafttest) basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass unangenehme Emotionen und Stress die Muskelleistung beeinträchtigt. Ein schwacher Test zeigt mentalen Stress und Irritation an. Ein starker Test zeigt mentale Ressourcen und emotionale Sicherheit an. Weil den Handmuskeln im Großhirn für die Motorik eine besonders grosse Fläche zugeordnet ist, misst der Coach die Veränderung der Muskelleistung des Coachees an dessen Fingerkraft.

Wingwave ist ein geschütztes Verfahren. Die wingwave-Ausbildung inkl. Qualitätszirkel ist TÜV-geprüft und nach ISO 29993 zertifiziert. Wingwave und der Myostatikest sind seit 2006 in mehreren universitären Studien beforscht und deren Wirkung bzw. Zuverlässigkeit wurde nachgewiesen.